Gegenüberstellung alte und neue SicherheitskennzeichnungDas Gesicht mit dem Helm bekommt ein Auge und ist nun von der Seite zu sehen – das neue Gebotszeichen “Kopfschutz benutzen”. Aus Messer und Gabel wird Hamburger und Strohhalmbecher – “Essen und Trinken verboten”. Und der Äskulapstab mit der Schlange erscheint in neuem Design als Weißkittel mit Stethoskop – das neue “Arzt” Symbol. Die Rede ist von den neuen Sicherheitszeichen nach EN ISO 7010, die nun bereits seit 2013 gültig sind. Die neue Norm umfasst die Sicherheitskennzeichen zur Unfallverhütung am Arbeitsplatz in Form von Warn-, Gebots- und Verbotszeichen sowie Brandschutz- und Rettungszeichen.

Nicht mehr gültige ASR A1.3 (2007)                             Aktuell gültige ASR A1.3 (2013) / EN ISO 7010

Alte und neue Fluchtwegkennzeichnung

Alte und neue Rettungskennzeichnung

Alte und neue Brandschutzkennzeichnung

Alte und neue Gebotsschilder

Alte und neue Verbotsschilder

Alte und neue Warnschilder

Eine komplette Auflistung aller Sicherheitszeichen nach alter und nach neuer Norm finden Sie in unserem kostenlosen Leitfaden “Sicherheitskennzeichnung”.

Warum und wie diese neuen Sicherheitsschilder in den letzten Jahren Einzug in die Arbeitswelt gehalten haben, hat verschiedene Gründe:

Der europäische Binnenmarkt und die grenzüberschreitende Aktivität von Unternehmen stellen den Arbeitsschutz vor eine Reihe von Herausforderungen. Die Mobilität von Arbeitnehmern führt zu einer stärkeren Mischung von Belegschaften. Dadurch entwickelt sich in vielen Betrieben eine sprachliche und kulturelle Heterogenität. Um den Barrieren zu begegnen, die sich daraus ergeben, wird angestrebt, die Regeln für den Arbeitsschutz zu vereinheitlichen. In diesem Sinn wurde mit der EN ISO 7010 eine internationale Norm vom europäischen Institut für Normung (CEN) übernommen. Mit der Norm wurden die vorher geltenden Vorgaben für Sicherheitskennzeichnung europaweit angeglichen.

Durch die Übernahme der Piktogramme nach der ISO 7010 ist auf die Unternehmen eine Umstellung ihrer Sicherheitskennzeichen zugekommen. Als weltweiter Experte für Sicherheit und Kennzeichnung hat SETON bereits seit 2012 das Angebot stetig um Schilder nach der neuen Symbolik erweitert. Doch trotz dass die neue Norm nun schon bereits seit ein paar Jahren existiert, haben viele Unternehmen noch keine vollständige Umstellung vorgenommen, und immer noch ist der Bedarf an Aufklärung und die Informationsnachfrage sehr hoch.

Darum werden nicht nur auf unser ständig präsenten SETON Übersichtsseite zur ISO 7010 die wichtigsten Fragen aufgegriffen, sondern wir bieten regelmäßig zusätzlichen Service und Informationen zu dem Thema.

Download Leitfaden SicherheitskennzeichnungIn unserem Leitfaden lesen Sie, warum eine komplette Umstellung so wichtig ist und welche rechtlichen Grundlagen gelten. Mit der im Leitfaden enthaltenen Checkliste geben wir Ihnen zudem eine Gegenüberstellung der alten und neuen Sicherheitskennzeichnung an die Hand – dem vollständigen Wechsel von alter zu neuer Norm steht damit nichts mehr im Weg!